Beratung online - zwischen virtueller Nähe & physischer Distanz

Zwischenmenschliche Interaktionen sind angesichts der Corona-Pandemie zunehmend von Veränderungen betroffen. Persönliche Treffen und selbst alltägliche Gesten, wie das Händeschütteln, stellen Risikofaktoren innerhalb der Pandemie und ihrer Bekämpfung dar. 

Doch wie wirken sich diese Einschränkungen in jenen Branchen aus, für welche der persönliche Kontakt zum Klienten im Normalfall ausschlaggebend ist?

Beratungsunternehmen sehen sich diesbezüglich mit großen Herausforderungen konfrontiert. Die Dienstleistungen werden aufgrund der aktuellen Situation nicht mehr in Präsenz, sondern vorrangig online angeboten. Dabei gilt es zu untersuchen wie und womit sich der Beratungsprozess zielführend digitalisieren lässt und was dabei zu beachten ist. 

Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des Workshops mit der Unterstützung des Experten Frank Vollmann diskutiert. Durch eine offene Gesprächskultur soll der Austausch untereinander angeregt werden, sodass andere Blickwinkel auf das Thema sichtbar gemacht und individuelle Chancen identifiziert werden können.